Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und andere Technologien. Einige davon sind technisch notwendig. Andere nutzen wir für Marketing-und Analysezwecke d. h., um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Der Einsatz dieser Cookies zu den genannten Zwecken erfolgt erst, wenn Sie durch einen Klick auf „Alle Cookies akzeptieren“ Ihre Einwilligung erteilen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Klicken Sie auf „Mehr“, um weitere Informationen zu erhalten, um Cookies abzulehnen oder individuell zu verwalten.

ALLE COOKIES AKZEPTIEREN Nur erforderliche Cookies akzeptieren

Rom City Pass

Wählen Sie die Anzahl an Tagen

Ihr Preis:
Jetzt buchen

inkl. MwSt. und Gebühren, zzgl. Versandkosten

Turbopass-Kunden berichten
1918 aller Rom Bewertungen 4.5 von 5
Schreiben Sie Ihre Bewertung
Von Reisenden hochgeladene Rom-Bilder Laden Sie Ihre eigenen Bilder hoch
Sortiert nach:

" Mit dem City Pass in Rom: eher Zeit gespart, als Geld "

3

Man umgeht die Warteschlangen mit dem City Pass, aber welche Museen inclusive sind und welche nur ermäßigt, ist nicht einfach zu durchschauen. Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel mit dem Pass ist bequem, aber oft gar nicht erforderlich, da viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind. Etliche Ermäßigungen, die der Pass anbietet, sind wenig attraktiv, da soll der Pass wohl helfen, das Haus zu füllen!

Diese Bewertung wurde automatisch für Sie übersetzt
Original ansehen

"Überspringe die langen Schlangen!"

3

Rom ist fantastisch! Mit dem Rom City Pass haben wir eine bessere Reise mit Transport- und Museumspässen gemacht. Lange Schlangen in Colosseum und Vaticano wurden vermieden. Dann ist es großartig, wenn Sie einen engen Zeitplan haben und am Ende weniger müde werden. Allerdings, mit sechs Tagen, müssen zwei Hauptattraktionen wählen, so dass Besuch für alle drei Tage in der langen Liste überprüft werden könnte. In Paris zum Beispiel können wir so viele besuchen, wie Sie möchten. Einige der guten Attraktionen der Stadt sind nicht enthalten.

"Rom ist ein sehr bemerkenswerte Stadt"

3

Rom Ende November absolut zu empfehlen. Überschaubare Menschenmengen und gute Temperaturen um das Verwinkelte Rom gut zu Fuß zu erkunden.
Nun zum Rom City Pass, im großen und ganzen sehr sinnvoll und nahezu überall gern gesehen.
Was mich etwas erschreckt hat das waren die fast 170 € für die Sechs Tage und das obwohl ich nur 5 gepraucht habe. Aber ein fünf Tage ticket gibt es ja nicht.
Gefreut habe ich mich eigentlich auf diese hop- on hop-off Bussfahrt durch Rom.
Nur und jetzt kommt das ärgerlich an der Sache. In meinen 5 Tagen Aufenthalt in Rom. An denen ich sehr viel durch die Stadt gekommen bin und viel gesehen erlebt und erfahren habe, habe ich nicht einen einzigen so sehr angepriesenen blauen Bus für die Hop-on Hop-off Fahrt gesehen, Rote grüne gelbe Busse ohne Ende nur eben keine blauen!
Und nun frage ich mich, solte ich durch ihr Angebot abgezockt werden, denn ich konnte das Angebot ja mangels der blauen Busse eben nicht nutzen. Obwohl ich es aber teuer bezahlt habe.
Im nachhinein muss ich aber Sagen dass diese Busse nicht unbegingt gebraucht werden, wer einigermaßen zu Fuss ist kann die Räumlich nah aufeinander luegenden Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erkunden was zudem den Charme hat dass man auch etwas in die schönen Seitengassen der Altstadt kommt.
Voraussetzung ist allerdings gutes Schuhwerk.

Antwort von Turbopass Wir bedanken uns für die Rückmeldung und freuen uns, dass Sie in Rom einen schönen Aufenhalt gehabt haben. Wir haben täglich Kunden, die den Rom City Pass nutzen und der Betrieb der Busse wird wie beschrieben durchgeführt. Sollte es zu Fragen während der Reise kommen, steht unser Kundenservice gerne hilfreich zur Verfügung.

"Rom ist eine Reise wert! "

3

Der Turbopass bietet zwar sehr viel, dennoch müssen in einigen Museen und anderen Sehenswürdigkeiten Eintritte bezahlt werden. Der Nahverkehr in Rom ist völlig überlastet, daher ist die Nutzung kaum zu empfehlen.

"Lohnt sich nicht"

3

Man kann die Komponenten auch einzeln kaufen.
Dann kann man sich auch das HopOn HopOf Unternehmen selber raussuchen. Für den Kooperationspartner von Turbopass wartet man am längsten.
Und den Vaticanausflug kann man leicht selber online buchen.
Hat sich leider nicht gelohnt für uns.

Antwort von Turbopass Vielen Dank für Ihren Kommentar! Wir bedauern, dass Sie mit unserem Rom City Pass nicht voll zufrieden waren. Bitte beachten Sie, dass ein Mehrwert unseres Produkts u.a. darin besteht, dass sich der Kunde nicht selbst um die Buchung und den Erwerb der einzelnen Leistungen kümmern muss, sondern mit nur einer Buchung ein komplettes Paket erhält und somit in der Organisation als auch vor Ort viel Zeit erspart.

"Gemischte Erfahrungen"

3

Der Rom City Pass funktionierte sehr gut bei den Vatikanischen Museen, Engelsburg und am Kolosseum. Am Palatinum Haupteingang war er nutzlos, da keine extra Reihe, dafür war die Schlange ca. 500m links vom Haupteingang äußerst kurz (Tipp!). Für die lange Schlange am Petersdom hätte man eine extra Skip-the-line-Karte kaufen müssen, also sehr früh oder spät nachmittags anstehen!
An der Metrostation hat nur eine von 3 Karten beim Scannen funktioniert! War stressig!
Bus ging problemlos, falls er zeitnah mal gekommen ist. Der Hop-on-Hop-off Bus funktionierte gut, man bekommt zumindest einen kleinen Überblick.

Antwort von Turbopass Vielen Dank für Ihren Kommentar! Bei Schwierigkeiten mit dem Nahverkehr empfehlen wir gemäß unserer Broschüre die Kontaktaufnahme mit den PIT-Stellen (Touristeninformationen) vor Ort. Diese helfen gerne weiter sollte eine Karte wider Erwarten nicht korrekt funktionieren.

"Gutes Produkt"

3

Wir hatten den 3-Tage-Pass und waren Ende Oktober in Rom. Der Pass hat sich für uns in zweierlei Hinsicht gelohnt: Er hat viel Zeit gespart, indem wir an den langen Eintrittsschlangen vorbei gehen konnten und wir konnten kostenlos mit der Metro und allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, was wir gut genutzt haben.
Finanziell hat er sich für uns nicht gelohnt. Die Museen, die neben den Hauptsehenswürdigkeiten mit Ermäßigung im Pass angeboten werden, waren uns überwiegend völlig unbekannt und wir hatten in 3 Tagen Rom keine Zeit, unbekannte Museen zu erkunden. Da wir die Caracalla-Thermen vor dem Forum Romanum besuchten, haben wir den Pass dort auch nicht genutzt, um unseren kostenlosen Eintritt ins Forum nicht verfallen zu lassen. Diese Regelung ist unglücklich. Besonders schlechte Erfahrungen haben wir mit dem Hop on-Hop off-Bus gemacht. Wir bekamen keinen Platz oben oder ohne Fensterbeklebung, die Kopfhörertechnik funktionierte nur an einem Sitz. Der Wechsel zu einem anderen Unternehmen wäre hier sehr ratsam.

" Manchmal sehr von Nutzen "

3

Der Rom City Pass war tatsächlich am Kolosseum und in den Vatikanischen Museen von Nutzen, da das lästige und Zeit raubende Anstehen vermieden werden konnte. Wenn man allerdings - wie wir - nicht möglichst viele, sondern einige Museen sehr ausgiebig über mehrere Stunden besucht, rechnet er sich nicht wirklich. Wir haben für das Kapitolinische Museum und das Museum di Roma jeweils einen ganzen Tag von fast 7 Stunden gebraucht, für die Vatikanischen Museen sowieso, das hatten wir vorher nicht bedacht. Wir waren sechs Tage in Rom, das waren entsprechend pro Person 159,90 €, nur mit den Eintrittskarten und dem Wochenticket der ATAC hätten wir mehr als 60 € sparen können. Aber wer in den Museen (oder anderen Plätzen) nur jeweils 2 Stunden bleibt und am Nachmittag irgendwo anders hingeht und da noch einmal 1-2 Stunden schaut, für den ist der Roma City Pass klasse. Und auch wer nicht gerne viel zu Fuß macht, auch für den ist es gut, in jeden Bus steigen zu können.

"Pass super"

3

Der Pass und alle Erweiterungen haben sich sehr gelohnt und es ist definitiv für jeden Rom-Besuch zu empfehlen, wenn auch nicht günstig, so hat man dennoch die Möglichkeit (wo möglich) ohne Anstehen schnell voran zu kommen. Wertvoll ist ebenfalls die Möglichkeit unbegrenzt und ohne Sorgen mit allen Verkehrsmitteln zu fahren. Es lohnt also.

"Nicht alles o.k."

3

Den Rom City Pass alleine konnten wir nicht kaufen, nur im Zusammenhang mit der Stadtrundfahrt - und die war eher nichts. Das Dropp on-drop off-Prinzip hätte sicher funktioniert, wenn wir nicht an die blauen Busse gebunden gewesen wären. Die fuhren kaum, im Gegensatz zu fast allen anderen Busfarben. Auch die Vorbeiziehen an den Anstehenden, die keinen Roma City Pass hatten, funktionierte nur bedingt. Insgesamt zu teuer, das Gesamtpaket.

"Nicht schlecht, aber..."

3

Grundsätzlich ist der Roma City Pass nicht schlecht, jedoch kann man fast den gleichen Umfang günstiger mit der Roma Pass bekommen. Das Extra ist im Wesentlichen nur die Stadtrundfahrt.

Ich hatte den Pass für 6 Tage und habe viel besichtigt. Allerdings habe ich selten die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt. Somit hat sich der Pass vielleicht nicht ganz gelohnt.

"Gute Möglichkeit für alle Museumsgänger "

3

Der Turbopass hatte seine Vor- und Nachteile. Grundsätzlich ist er eine gute Idee für Menschen, die ihren Besuch in Rom einfach und unkompliziert gestalten wollen. Enthalten sind etliche Museen und zwei bis drei Hauptattraktionen. Sofern ein Teil der Museen besucht wird, zählt sich der Pass wirklich aus, ist dies eher nicht der Fall, sollte man sich gegenrechnen ob man nicht auch so die Tickets einzeln kauft.

Diese Bewertung wurde automatisch für Sie übersetzt
Original ansehen

"6-tägiger Besuch in Rom"

3

Wir haben vor kurzem Rom besucht und einen 6-tägigen Pass erworben. Ehrlich gesagt würde ich das nicht wieder tun. Wir haben es für eine Bustour und für angeblich Springen der Linie im Vatikan und wir mussten noch 30 Euro bezahlen. Plus, wenn Sie bis zum Nachmittag warten, dann gibt es praktisch keine Linien und St Peters Basilika ist trotzdem frei. Auch verwendet es am colosseum am sonntag nur, um herauszufinden, der erste Sonntag des Monats seine freie Eintragung sowieso. Rom Zentrum ist nicht das große und wenn Sie gerne gehen können Sie es leicht über ein paar Tage so für uns die 6-Tage-Pass nicht erfüllen unsere Erwartungen. Mein Rat ist bezahlen für das, was Sie am Tag brauchen, besonders wenn Sie dort für 5 bis 7 Tage sind. Wenn ich es wieder tue, könnte ich den 2 oder 3-Tages-Pass kaufen.

Antwort von Turbopass Danke für deine Nachricht. Mit dem Rom City Pass haben Sie die Möglichkeit, die Linien an den am meisten frequentierten Sehenswürdigkeiten zu überspringen. Dies wird von den meisten Nutzern sehr geschätzt.
Diese Bewertung wurde automatisch für Sie übersetzt
Original ansehen

"Rom Stadtpass"

3

3 Tage

"Trotz Mängel zu empfehlen"

3

Der Versand verlief schnell und problemlos. Auch die Pässe konnten wir wie beschrieben nutzen. Allerdings traten widersprüchliche Informationen im Internet und in der mitgelieferten Broschüre auf, so das wir mehrfach nachfragen mussten. Aber auf unsere Fragen bekamen wir sehr schnell Antworten.
Bei unserer Hopp-on-Hopp-off Tour wurden wir sehr enttäuscht. Wir haben eine Broschüre bekommen in denen die Abfahrtzeiten standen. Darauf haben wir uns verlassen und wollten den vorletzten Bus von der Engelsburg bis zum Termini nehmen. Allerdings kam dieser Bus nie. Nach eineinhalb Stunden haben wir es schließlich aufgegeben und haben eine alternative Fahrtmöglichkeit genutzt. Andere Hopp-on-Hopp-off Busse sind hingegen regelmäßig an uns vorbei gefahren, nur unserer nicht. Das war sehr enttäuschend.
Abgesehen davon, war der Turbopass sehr hilfreich und hat uns stundenlanges Warten erspart.

"Nicht unbedingt notwendig"

3

Wir haben den Turbopass für 48h gewählt, 3 Erwachsene und 1 Jugendliche.
- Eintritt ohne Anstehen (skip the line) für Kolosseum/Forum Romanum/Paladin. Meine Tochter hat für ihren Pass weniger bezahlt, da die staatlichen Museen für Jugendliche unter 14 Jahren ohnehin kostenlos sind. Aber man braucht an manchen Sehenswürdigkeiten dennoch eine Eintrittskarte. Also: ANSTEHEN! Das hat uns alles in allem 1 Stunde Zeit gekostet - bei 40 Grad Hitze! Nix mit \"skip the line\". Außerdem: Wenn man beim Forum um ca. 10h beginnt, gibt es kaum Wartezeiten - die Eintrittskarte gilt für alle 3 Sehenswürdigkeiten.
- Vatikanische Museen: Wir hatten Di. 13.30 Uhr gewählt (ich habe gelesen, Di. und Do. Nachmittag sind die schwächsten Zeiten) - keine Schlange außen und im Raum, wo man die Karten kauft bzw. abholt (und evtl. anstehen MUSS, auch mit \"skip the line\" Karten) waren 10 Kassen offen und kaum Andrang.
- Hop on hop off: war ganz nett. Es gibt Kopfhörer und Kanäle für die verschiedenen Sprachen, allerdings entspricht die Beschreibung nicht immer den Gegenden. Keine Klimaanlage im Bus, oben zwar Fahrtwind, aber keine Plane und somit volle Sonnenbestrahlung.
- weitere Ermäßigungen: für`s Kapitolinische Museum und einige andere ca. € 2,-- Ermäßigung. Außerdem kann man in 48h nicht so viel anschauen.
Fazit: War ok, aber nicht unbedingt notwendig.
Abholen des Passes am Pius XII Platz war problemlos.

Antwort von Turbopass Vielen Dank für Ihr Feedback und Ihre wertvollen Tipps! Wir freuen uns, dass Sie eine schöne Zeit in Rom verbracht haben! In der Informationsbroschüre, die allen Rom City Pässen beiliegt, versuchen wir auf die Besonderheiten für Jugendliche hinzuweisen. Wir beschreiben darin z.B., dass Jugendliche vor Ort ein Freiticket für Attraktionen wie das Kolosseum an der Ticketkasse (wir empfehlen hierbei den weniger stark frequentierten Kassenbereich am Forum Romanum) erhalten. Leider gibt es diesbezüglich derzeit generell keine andere Möglichkeit.
Diese Bewertung wurde automatisch für Sie übersetzt
Original ansehen

"Die Zimmer im Juli"

3

Der Rom City Pass war wirklich praktisch. Nicht optimal waren die Gratis Eintritte. Wir hatten Probleme beim Eintritt im Kolosseum und Forum Romanum für Jugendliche (17 Jahre).

"Gute Sache"

3

Super Sache, dass man bei den \"Must-Haves\" an den Warteschlangen vorbei kann. Bei uns waren das Kolosseum, Vatikan und Engelsburg. Auch die inkludierten öffentlichen Verkehrsmittel waren super. Großes Manko und allein deshalb nur 3 Sterne: der Anbieter der Hop on - Hop off Rundfahrt. Einfach nur schlecht: Kaputte Audio-Guides, kein Sonnensegel auf dem Oberdeck (wäre bei 38 Grad und Sonne schon eine gute Idee gewesen). Schade, sonst wäre der Rom-Pass eine runde Sache gewesen.

Antwort von Turbopass Vielen Dank für Ihr Feedback! Schön, dass Sie mit dem Rom City Pass eine entspannte und aufregende Zeit in Rom hatten! Ihre Kritik hinsichtlich der Stadtrundfahrt nehmen wir gerne als Anregung zur Verbesserung vor Ort auf.

"Es geht auch billiger"

3

Der 6 Tagepass ist zu teuer zum Mehrwert. Die meisten Sehenswürdigkeiten hat man innerhalb der ersten 3 Tage angeschaut und die zusätzlichen sind keine 60 Euro wert oder nicht durch den Pass abgedeckt wie Katakomben. Wenn man relativ zentral wohnt, nutzt man die Busse aufgrund der schwer ersichtlichen Fahrpläne sowieso nicht und geht zu Fuß, um die unterschiedlichen Stadtviertel kennenzulernen. Villa Borghese muss man ebenfalls vorab reservieren, was nicht offensichtlich ist.

"ganz nett - teuer"

3

Super war, dass man tatsächlich an den Schlangen vorbei konnte und einen bevorzugten Eintritt hatte (insbesondere vatikanische Museen)

Toll auch, dass alle Verkehrsmittel mit drin waren

Negativ ist, dass nicht alle Museen frei waren wie in anderen Städten.

Insgesamt etwas zu teuer geraten