de Deutsch
en English

Jetzt kaufen

Zur Buchung

inkl. MwSt. und Gebühren, versandkostenfrei per E-Mail

Hamburg City Pass > Alle Attraktionen > Speicherstadtmuseum

Speicherstadtmuseum

Erleben Sie das Speicherstadtmuseum Hamburg und viele weitere Top-Attraktionen in Hamburg mit dem Hamburg City Pass günstiger und sparen Sie Eintritt und Zeit.

Speicherstadtmuseum direkt in der Speicherstadt im Zentrum von Hamburg Speicherstadtmuseum Gebaeude in der Speicherstadt Klinkergebäude Speicherstadtmuseum Ausstellungen mit Besuchern in Hamburg Speicherstadtmuseum mit anschaulichen Modellen zum besseren Verständnis

Das Speicherstadtmuseum Hamburg führt durch die Entstehungsgeschichte der Hamburger Speicherstadt bis zur heutigen Zeit. Tauchen Sie ein in die Welt der Quartiersleute: Vom Wiegen der Lagergüter bis zu deren Veredelung durch Sortiermaschinen und Handverlesung wird hier jeder einzelne Arbeitsschritt veranschaulicht. Weitere Themen sind der Tee- und Kaffeehandel sowie die Geschichte der Speicherstadt, die mit zahlreichen historischen Fotos illustriert wird. Das Speicherstadtmuseum befindet sich in einem originalen Speicher von 1888 am Sandtorkai in Hamburg, der direkt an die neue Hafencity Hamburg mit der Elbphilharmonie grenzt.

Öffnungszeiten Speicherstadtmuseum  

März bis November
Montag bis Freitag: 10:00 – 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 10:00 – 18:00 Uhr '

Dezember bis Februar
Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 17:00 Uhr  

Das Speicherstadtmuseum in Hamburg können Sie ganzwöchig besuchen. Unter der Woche ist bereits um 10:00 Uhr Einlass, sodass Sie Ihren Tag schon in der Früh interessant gestalten können. Gemäß den Öffnungszeiten haben Sie dann von Montag bis Freitag bis 17:00 Uhr Zeit in die Geschichte der Speicherstadt einzutauchen. Auch am Samstag und am Sonntag öffnet das Museum in der Speicherstadt im Rahmen seiner Öffnungszeiten um 10:00 Uhr. Damit Sie am Wochenende Ihre Tagesplanung entspannter angehen können, schließt das Speicherstadtmuseum an diesen Tagen aber erst um 18:00 Uhr und gibt Ihnen somit eine Stunde länger Zeit, das Museum ausgiebig zu erkunden.  

Eintrittspreise und Preise Speicherstadtmuseum  

Erwachsener: 4,00 €
Jugendlicher 15-17 (Jahre): 2,00 €
Kind (3-14 Jahre): 2,00 €

Sparen Sie am Eintrittspreis für das Speicherstadtmuseum in Hamburg und buchen Sie hier Ihr Ticket für Ihren nächsten Besuch. Buchen Sie vorab Ihr Ticket für das Speicherstadtmuseum und sparen Sie am Preis.  

Ticket und Online-Ticket Speicherstadtmuseum  

Kaufen Sie hier einfach und praktisch Ihr Ticket für das Speichertadtmuseum in Hamburg. Drucken Sie es sich selbst aus oder nutzen Sie Ihr Smartphone. Vor Ort zeigen Sie ihr erworbenes Ticket für das Speicherstadtmuseum am Eingang vor und genießen anschließend freien Eintritt ins Museum, ohne lange warten zu müssen. 

Oder: Buchen Sie im weiteren Buchungsschritt zu Ihrem Online Ticket für das Speicherstadtmuseum weitere Attraktionen oder Tour in Hamburg hinzu und sparen Sie exklusiv gegenüber dem regulären Eintrittspreis. 

Oder: Erhalten Sie Ihr Ticket für das Speicherstadtmuseum Hamburg im praktischen Kombipaket des Hamburg City Passes. Ab einem Preis von 39.90 € erhalten Sie freien Eintritt in das Speicherstadtmuseum sowie in einer Vielzahl an anderen beliebten Attraktionen, Museen und Sehenswürdigkeiten. Ebenfalls im Hamburg City Pass all inclusive enthalten ist bereits Ihr Ticket für den Nahverkehr.  

Adresse Speicherstadtmuseum  

Adresse:
Am Sandtorkai 36
20457 Hamburg  

Das Speicherstadtmuseum thematisiert nicht nur das beliebte Weltkulturerbe, es liegt sogar inmitten der wunderschönen Speicherstadt. Diese zentrale Adresse des Museums gibt Ihnen die Möglichkeit, durch einen kurzen Fußweg vor Ihrem Besuch, bereits einen ersten Eindruck der historischen Gegend zu bekommen. Genießen Sie die rauhen Fleete und die beeindruckenden Klinkergebäude der Hamburger Speicherstadt.  

Anfahrt Speicherstadtmuseum  

Anfahrt:
U3 bis Baumwall
Bus M6, 111 bis Kaiserkai  

Das Speicherstadtmuseum ist zentral gelegen und bietet daher die besten Vorraussetzungen, um mit dem öffentlichen Nahverkehr schnell und einfach ans Ziel zu kommen. Ihre Anfahrt zum Museum können Sie beispielsweise mit der U-Bahn Linie 3 planen. Diese führt Sie, je nach Station bei Fahrtbeginn, an den Landungsbrücken vorbei und bietet Ihnen damit vorab eine wunderschöne Aussicht über den Hamburger Hafen. Steigen Sie für einen möglichst kurzen Fußweg dann an der nächsten Station "Baumwall" aus. Auch eine Anfahrt mit Bus zum Speicherstadtmuseum ist möglich. Nutzen Sie hierfür die Busllinien M6 oder 111. Hier steigen Sie am besten an der Haltestelle "Kaiserkai" aus und genießen dann nur wenige Minuten Fußweg zum Speicherstadtmuseum Hamburg.  

Besondere Nutzungsbedingungen   

Besondere Öffnungszeiten: 28.März, 16.Mai, 3.Okt.: 10:00 – 18:00 Uhr; 24.Dez. geschlossen; 25.Dez., 26.Dez., 31.Dez. & 1.Jan.: 10:00 – 17:00 Uhr 

Highlights Speicherstadtmuseum  

  • Umfassende Informationen über die Entstehung der Speicherstadt
  • Vorstellung der Lagertätigkeiten und Lagergüter (z.B. Kaffee, Tee, Kakao) 
  • Die Geschichte des Hamburger Kaffeehandels 

In der Nähe Speicherstadtmuseum

Sollten Sie weitere Attraktionen in der Nähe der HafenCIty erkunden wollen, bietet sich ein Besuch im Hamburg Dungeon, dem Prototyp Automuseum oder dem Maritimen Museum Hamburg an. Mit der U-Bahn-Linie 3 (Station Baumwall) können Sie diese Attraktionen am besten erreichen. Die Nähe des Hamburg Dungeons zum Speicherstadtmuseum in Hamburg bietet Ihnen die Gelegenheit in einem Gruselkabinett mehr über die Geschichte Hamburgs zu erleben.Mit dem öffentlichen Nahverkehr gelangen Sie zu weiteren, sich in der Nähe befindlichen, Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die naheliegende U-Bahnhaltestelle Baumwall bringt Sie zu Ihrem nächsten Ziel. Mit dem Hamburg City Pass können Sie den Nahverkehr kostenfrei nutzen.  

Rundgang Speicherstadtmuseum  

In Hamburgs Schulferien bietet das Museum in der Speicherstadt auch für kleine Interessierte eine Führung an. Diese erklärt 6 – 12 Jährigen spielerisch, was passiert, wenn Ebbe, Flut oder Sturmflut herrscht, wie die Quartiersleute genau gearbeitet haben und wo der Goldschatz von Störtebeker versteckt ist. Im Anschluss können die Kleinen und natürlich auch ihre erwachsenen Begleiter, im Speicherstadtmuseum Hamburg noch Kakaobohnen naschen und auf eigene Schatzsuche gehen. 

Das Speicherstadtmuseum Hamburg ist seit 1995 eine feste Ausstellung und eine Außenstelle des Museums der Arbeit. Den Anfang machte die Ausstellung „Speicherstadt – Baudenkmal und Arbeitsort seit 100 Jahren“ in den Jahren 1988 und 1989. Durch den großen Zuspruch der Besucher blieb das Speicherstadtmuseum bis heute und begeistert jährlich die Besucher. 

Das Museum in der Speicherstadt beschäftigt sich zusätzlich mit den Berufen, die die Speicherstadt prägten, den Quartiersleuten und den Ewerführern. Die Quartiersleute waren selbstständige Lagerarbeiter, die von Lager zu Lager reisten, um im Auftrag Dritter Importgüter zu lagern. Der Beruf tauchte das erste Mal 1693 auf. Durch die Lagerflächen in der Speicherstadt bekamen diese Menschen die erste Gelegenheit sich selber Lagerflächen anzumieten und ihre Arbeit an einem Ort zu verrichten. Auch ohne die Ewerführer, hätte es den damaligen Kaffee- und Teehandel so nicht gegeben. Sie brachten die Waren auf dem Wasserweg in Schuten zu den verschiedenen Lagern. Heute ist der Beruf leider ausgestorben, da die Schuten nach dem Weltkrieg erst durch Lastwagen und später durch Container ersetzt wurden. Aus diesem Grund beschäftigt sich das Speicherstadtmuseum mit diesen Berufen, um sie den Besuchern in Erinnerung zu rufen. Entdeckt werden kann die historische Geschichte hinter den Fassaden der Speicherstadt in Eigenregie oder in einer gesondert geführten Gruppe.  

Führung Speicherstadtmuseum  

In regelmäßigen Abständen finden öffentliche Führungen durch das Speicherstadtmuseum in Hamburg statt. Planen Sie einen Rundgang mit anschließender Museumsführung, erwartet Sie eine spannende Führung durch die gesamte Hamburger Speicherstadt. Während der Führung erfahren Sie viele interessante Informationen über den Kaffee- und Teehandel in Hamburg. Auch für die Kleinen ist die Führung durch das Speicherstadtmuseum Hamburg attraktiv. Sogenannte Entdeckertouren versprechen eine aufregende Führung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren.  

Architektur Speicherstadtmuseum  

Die Fassaden der Architektur der Speicherstadt Hamburg bestechen im gotischen Backsteinstil mit Treppengiebeln, Zinnen und Spitzbögen. Hinter den Fassaden verstecken sich modernste Architektur und Errungenschaften der Bauzeit. Neben Eisenskeletten überzeugen die Bauten ebenfalls mit hydraulischem Windantrieb oder elektrische Beleuchtungen. Die Architektur der Speicherstadt und des Speicherstadtmuseums ist ein architektonisches Highlight bei Ihrem Besuch in Hamburg.  

Weitere Informationen Speicherstadtmuseum  

UNESCO- Weltkulturerbe 

Freuen Sie sich auf Ihren Besuch in der historischen Speicherstadt, welche seit Mitte 2015 zum Weltkulturerbe zählt. Erfahren Sie alles über die Bau-und Nutzungsgeschichte der Speicherstadt sowie über traditionelle Arbeitsgeräte auf einem über 100 Jahre alten Lagerboden. Für Kinder ist das Speicherstadtmuseum genauso geeignet wie für Erwachsene. Das Museum zählt zu einem sehr beliebten Ausflugsziel und erlangt deshalb stetig überdurchschnittliche Bewertungen. Sie finden das Speicherstadtmuseum im Block L im Erdgeschoss des 1888 erbauten Gebäudes. 

Speicherstadt Hamburg 

Wer sich für die Geschichte Hamburgs interessiert, der ist im Speicherstadtmuseum Hamburg genau richtig. Hier werden sowohl die Entstehungsgeschichte der Speicherstadt als auch die Lagerung und der Handel mit typischen Importgütern Kaffee und Tee sehr anschaulich dargestellt. Mit Hilfe von historischen Fotos und Bauplänen werden die Spuren der Speicherstadt verfolgt. Von 1885 bis 1927 wurde die Speicherstadt auf den Brookinseln südlich der Altstadt errichtet. Bevor die Lagerhäuser dort Einzug erhielten und die dritte Kaffeebörse weltweit errichtet wurde, leben dort rund 16.000 Menschen. 

Das Speicherstadtmuseum entdecken Sie mit dem Hamburg City Pass kostenfrei und haben Ihr Ticket für das Speicherstadtmuseum Hamburg damit bei Ankunft schon in der Tasche.