de Deutsch
en English

Jetzt kaufen

Zur Buchung

inkl. MwSt. und Gebühren, versandkostenfrei per E-Mail

Hamburg City Pass > Alle Attraktionen > Hafenmuseum Hamburg

Hafenmuseum Hamburg

Hafenmuseum Eintrittskarte kostenlos und inklusive im City Pass - 5,50€ sparen

Hafenmuseum Hamburg Taucher im Wasser im Hafenmuseum in Hamburg Aussenansicht auf das Hafenmuseum in Hamburg

Das Hafenmuseum Hamburg erzählt an Hand von zahlreichen Ausstellungstücken und Originalen die Geschichte über die spannende Entwicklung des Hamburger Hafens. In verschiedenen Dauerausstellungen wird die Geschichte von der Entwicklung des Hamburger Hafens erzählt. An Hand von vielen Exponaten, die teilweise auch von Innen zu besichtigen sind, werden über 100 Jahre materieller Kultur aus dem Güterumschlag, der Schifffahrt und dem Schiffbau Groß und Klein näher gebracht.

Öffnungszeiten Hafenmuseum

Karfreitag bis 31. Oktober
Dienstag bis Sonntag: 10:00–18:00 Uhr

Eintrittspreise und Preise Hafenmuseum

Erwachsener: 5,50 €
Jugendlicher (15-17 Jahre): 0,00 €
Kind (3-14 Jahre): 0,00 €

Frei im Hamburg City Pass: Freier Eintritt ins Hafenmuseum und viele weitere Attraktionen + freie Fahrt mit Bus und Bahn ab 39,90 €. Einfach über den orangenen Button rechts kaufen!

Adresse Hafenmuseum

Kopfbau des Schuppens 50A Australiastraße 50a 20457 Hamburg
Deutschland

Anfahrt Hafenmuseum

S3, S31 bis Veddel
Bus 256 bis Australiastraße

Highlights Hafenmuseum

  • Vielzahl der Exponate auch von Innen zu besichtigen
  • Materielle Kultur der letzten 100 Jahre aus dem Güterumschlag, der Schifffahrt und Schiffbau
  • Besondere Highlights in den drei Dauerausstellungen

In der Nähe des Hafenmuseums

Beschreibung Hafenmuseum

Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich im Freihafen auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände des Kaizungenensembles. Die Struktur ist vor mehr als 100 Jahren angelegt worden und gewährleistete zu seiner Zeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und Landverkehr. Bis in die 60er Jahre wurde am Bremerkai der Südamerika Verkehr abgewickelt.

Zum Museum am Hansahafen gehören der Südteil des Schuppens 50A und die nahe gelegenen Freiflächen. Hier ist eine Vielzahl von Exponaten ausgestellt, die auch von innen zu besichtigen sind.

Die Sammlung des Hafenmuseums besteht größten Teils aus Beispielen der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik.

Betreut wird das Museum von ehrenamtlichen Fachleuten, die entweder ihr Arbeitsleben im Hafen verbracht haben oder sogar noch am Hafen tätig sind. Unterstützt werden diese von freien Mitarbeitern, die sich vor allem um die jungen Besucher kümmern. Sie bringen den Kleinen die spannende Geschichte des Hafens und die Veränderung in der Arbeit nahe.

Seit 1986 wurden die einzelnen Stück fürs Hafenmuseum Hamburg aus verschiedenen Quellen zusammen getragen. Die Sammlung gehört zum maritimen Sammelbereich des Museums der Arbeit und fungiert seit 1999 als Außenstelle im Hansahafen.

Das Museum teilt sich in mehrere ständige Ausstellungen. Im Schuppen 50A werden die Sammelstücke in den Regalen nach Themen sortiert ausgestellt. Vom Güterumschlag mit Verpackungen bis hin zu Transport- und Anschlagsmitteln, sowie Warenproben kann hier alles besichtigt werden.

Im Außenbereich des Hafenmuseum Hamburg werden verschiedene Beispiele von Kaikränen bis zu den Anfängen des Containerumschlages vorgestellt.

Am Bremerkai können die schwimmenden Museumsobjekte auch von innen besichtigt werden. Zu besonderen Anlässen werden die Ausstellungsstücke in Betrieb genommen und vorgeführt.

Das Hafenmuseum Hamburg hat ein paar schöne Highlights zu bieten. Zu diesen Highlights gehört unter anderem ein Schutendampfsauger, der 80 Jahre lang im Hafenausbau tätig war. Der Sauger ist ein antriebsloses Pumpgerät, welches das Baggergut abtransportierte. Die Sandmengen, die dieses Gerät im Laufe seiner Arbeitszeit abtransportiert hat, würden Europas größte Flussinsel Willhelmsburg um einen halben Meter anheben. Seit 1996 ist der Schutendampfsauger nun im Besitz des Hafenmuseums und wird dort liebevoll gepflegt und regelmäßig vorgeführt.

Ein weiteres Highlight ist die Lotsenstube von Brunsbüttel. Diese wurde 1895 in Zusammenhang mit dem Nord-Ostsee-Kanal erbaut. 2012 wurden die original Möbel nach Hamburg verlagert, da die Lotsenstube einem Neubau weichen musste. Nun ist die Wartestation für Lotsen im Schaudepot zu betrachten.

Wer sich für die Geschichte des Hamburger Hafens interessiert und gerne mehr über die Arbeit im Hafen erfahren möchte, der ist im Hafenmuseum genau richtig.

Um auch die dunkleren Seiten der Hamburger Geschichte kennen zu lernen, bietet sich das zu Fuß schnell erreichbare Gruselkabinett Hamburg Dungeon an. Hier erleben Erwachsene und Jugendliche ab zehn Jahren die Schattenseiten der Hamburger Geschichte hautnah kennen. Tipp: Mit dem Kombiticket City Pass Individuell können Sie Tickets für Hamburg Dungeon kaufen und mit anderen Attraktionen wie dem Prototyp Museum oder dem Hafenmuseum kombinieren. Kaufen Sie Ihr Ticket für Hamburg Dungeon und das Hafenmuseum online, drucken es aus oder lassen es auf Ihr Smartphone schicken und sparen Sie bereits ab der zweiten Attraktion.

Achtung: Winterpause vom 31.10 bis 01.04. 

Besondere Nutzungsbedingungen

Geschlossen: 1.Nov.- 31.März