de Deutsch
en English

Jetzt kaufen

Zur Buchung

inkl. MwSt. und Gebühren, versandkostenfrei per E-Mail

Hamburg City Pass > Alle Attraktionen > Altonaer Museum für Kunst und Kultur

Altonaer Museum für Kunst und Kultur

Ihre Eintrittskarte ins Altonaer Museum Hamburg kostenfrei im City Pass - 7,50€ sparen

Ausstellungsraum im Altonaer Museum für Kunst und Kultur Eine kleine Besucherin entdeckt das Museum für Kunst und Kultur Verschiedene Galionsfiguren als Ausstellungsstücke im Museum für Kunst und Kultur Die Außenansicht auf das Museum für Kunst und Kultur in Hamburg

Das Altonaer Museum gehört zu den größten deutschen kulturhistorischen Museen, mit der Kunst- und Kulturgeschichte aus der Elbregion, sowie aus den Küstenbereichen der Nord- und Ostsee. Erleben Sie die Hamburger Kaufmannstradition hautnahe - lassen Sie sich im Dufke Laden in den letzten Dorfladen Altonas entführen oder gehen Sie in die originalgetreue Lauenburger Raths-Apotheke, deren Ursprünge bis in das Jahr 1679 reichen. Treten Sie in 17 verschiedene Bauernstuben ein, die oftmals wohlhabende norddeutsche Bauern im 18 und 19. Jh. nur für besondere Anlässe öffneten. Erfahren Sie mehr über die bedeutende Rolle der Schifffahrt in authentischen Schiffscontainern und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt des Schiffbaus.

Öffnungszeiten Altonaer Museum für Kunst- und Kultur 

Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 17:00 Uhr 

Eintrittspreise und Preise Altonaer Museum für Kunst- und Kultur 

Erwachsener: 7,50 €
Jugendlicher (15-17 Jahre): 0,00 €
Kind (3-14 Jahre): 0,00 €

Frei im Hamburg City Pass

Freier Eintritt ins Altonaer Museum für Kunst- und Kultur und viele weitere Attraktionen + freie Fahrt mit Bus und Bahn ab 39,90 €. Einfach kaufen über den orangenen Button rechts! 

Adresse Altonaer Museum für Kunst- und Kultur  

Adresse:
Museumstraße 23
22765 Hamburg

Anfahrt Altonaer Museum für Kunst- und Kultur  

Anfahrt:
S-Bahn S1, S2, S3, S11, S31 bis Hamburg Altona
S1, S3 bis Königstraße
Bus 15, 36 bis Rathaus Altona

Besondere Nutzungsbedingungen 

Geschlossen: 24.Dez./31.Dez./01.Jan./01.Mai 

Highlights Altonaer Museum für Kunst- und Kultur 

  • 9 ständige Ausstellungen sowie regelmäßig Sonderausstellungen
  • Originalgetreue Nachbauten in Lebensgröße
  • Historie und Kultur für alle Sinne
  • Tipp: nutzen Sie das PDA-Leitsystem zum Erkunden des Museums ohne Aufpreis

In der Nähe des Altonaer Museums für Kunst- und Kultur 

  • Altonaer Balkon
  • Holsten Brauwelt 

Beschreibung Altonaer Museum für Kunst- und Kultur 

Im Altonaer Museum wird die kulturhistorische Entwicklung des norddeutschen Raumes in mehreren Ausstellungen, sowie vielen wechselnden Sonderausstellungen eindrucksvoll präsentiert. Auf rund 8.500m² ermöglichen Ausstellungsstücke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Kunsthandwerk und Kulturgeschichte einen tiefen Einblick in die Kunsthistorie der Elbregion, sowie dem gesamten Norddeutschen Raum.
Das Altonaer Museum hebt sich durch sein besonderes Konzept hervor und zieht jedes Jahr zahlreiche kunst- und kulturinteressierte Menschen von Nah und Fern an. Im Altonaer Museum werden einzigartige Stücke auf weißen Podesten in Glasvitrinen besonders hervor gehoben. Das Altonaer Museum lebt von lebensechten Installationen, Nachbauten und Inszenierungen, welche Kultur und Kunst erlebbar machen und alle Sinne ansprechen. Bereits im ersten Konzept des Altonaer Museums standen Anschaulichkeit und Erlebnis im Fokus der Museumsbetreiber. Anfangs hauptsächlich mit botanischen Exponaten bestückt, erfreut das Altonaer Museum heute mit einer bunten Mischung aus originalgetreuen Nachbauten in Lebensgröße und ist voll mit originalen Requisiten.
Einen der ältesten Bestandteile des Altonaer Museums, bilden die 17 historischen Bauernstuben welche bereits um 1900 vom Museumsgründer gesammelt wurden. Die komplett begehbaren Stuben sind ausgestattet mit unzähligen Details und originaler Ausstattung, womit hier Geschichte lebendig wird.
Etwas weiter findet sich die Lauenburger Raths-Apotheke. Das gesamte Inventar der einstigen Raths-Apotheke wurde dank einer Schenkung erhalten und im Altonaer Museum wieder aufgebaut. Neben dem Verkaufsraum sind hier auch das Labor und diverse Nebenräume ausgestellt, und vermitteln die Atmosphäre einer historischen Apotheke.

Mit über eintausend Kleinteilen ist der Duftke-Laden der wohl am aufwendigsten inszenierte Teil des Altonaer Museums. Der Duftke-Laden hat über fast 100 Jahre hinweg die Produkte der Stadt aufs Dorf Altona gebracht und alles angeboten, was ortsansässige Handwerker nicht selbst produzieren konnten. Hier wird die inzwischen kaum noch bekannte „kommunikative“ Art Einzukaufen wieder zum Leben erweckt und jüngeren Generationen das Zeitalter vor dem Supermarkt visuell und spürbar gemacht. Der Laden ist eine 1:1 Rekonstruktion des „gemischten Landhandels“ von Magdalene Duftke zum Zeitpunkt seiner Schließung im Jahr 1978. 
Gegründet im Jahr 1863 diente das Altonaer Museum vorher als Museum für naturkundliche und kulturgeschichtliche Nachbauten. Aus freien Flächen für zeitgenössische Künstler entwickelte sich dann sehr bald das Altonaer Museum wie es sich heute Jung und Alt präsentiert.

Die Bereiche des Altonaer Museums sind anhand unterschiedlicher Führungen erlebbar. Neben der traditionellen Führung bietet das Altonaer Museum zudem die Möglichkeit einige Teile des Museums mithilfe eines PDA-Leitsystems zu erkunden.

Ergänzend hierzu befindet sich in direkter Nähe die Holsten Brauwelt. Hier werden Besucher auf eine spannende Reise in die Kunst des Bierbrauens eingeladen. Kaufen Sie hier das Kombiticket für das Altonaer Museum und die Holsten Brauwelt und sparen Sie bares Geld.