Jetzt kaufen

im City Pass inklusive
Freier Eintritt zu dieser und vielen weiteren Attraktionen. Freie Fahrt im Nahverkehr, Rabatte inklusive.

Zur Buchung

inkl. MwSt. und Gebühren, zzgl. Versandkosten

Barcelona City Pass > Alle Attraktionen > Museu d`Art Contemporani de Barcelona MACBA

Museu d`Art Contemporani de Barcelona MACBA

Erhalten Sie freien Eintritt in das Museu d`Art Contemporani de Barcelona (MACBA) und sparen Sie mit dem Barcelona City Pass 10 €.

Aussenansicht des Kunstmuseums d'Art Contemporani de Barcelona

Das MACBA galt bis 1995 als das Museum für zeitgenössische Kunst. Es beherbergt Werke bedeutender internationaler Künstler in wechselnden Ausstellungen. Die bekanntesten dürften Tàpies, Fontana, Saura und Klee sein. Schwerpunkt bilden dabei Werke der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die sich alle 3-6 Monate wechseln.

Öffnungszeiten Museu d`Art Contemporani de Barcelona MACBA

25 September bis 23 Juni: 

Dienstag: Ruhetag
Montag, Mittwoch – Freitag, 11.00 – 19.30 Uhr
Samstag, 10.00 – 21.00 Uhr
Sonntag, 10.00 – 15.00 Uhr

24 Juni bis 24 September:

Dienstag: Ruhetag
Montag, Mittwoch und Donnerstag, 11.00 -20.00 Uhr
Freitag 11.00 – 22.00 Uhr
Samstag, 10.00 – 22.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 15.00 Uhr

Eintrittspreise Museu d`Art Contemporani de Barcelona MACBA

Erwachsene: 10 €

Adresse Museu d`Art Contemporani de Barcelona MACBA

Adresse:
Plaça dels Àngels, 1
08001 Barcelona

Highlights Museu d`Art Contemporani de Barcelona MACBA

  • Museum für zeitgenössische Kunst
  • Werke bedeutender internationaler Künstler
  • Regelmäßige Workshops, Konferenzen und Filmprojekte
  • Ständig wechselnde Ausstellungen 

Geschichte und Information Museu d`Art Contemporani de Barcelona MACBA

Im MACBA finden hauptsächlich Sonderausstellungen namhafter Künstler, Bildhauer, Maler und Videofilmer statt. Ebenso lädt es aber auch zum Mitmachen ein, da dort regelmäßig Workshops, Konferenzen, Filmprojekte und audiovisuelle Performances stattfinden.

Eröffnet wurde das Museum 1959, als der Kunstkritiker Alexandre Cirici zeitgenössische Kunst anregte. Zusammen mit Cesáreo Rodríguez Aguilera trug er die ersten Kunstwerke zusammen. Die eindeutig politisch motivierte Ausstellung „Kunst und Frieden“ wurde 1963 gezeigt. Diese zeigte den Beiden Kunstliebhabern auch deren Grenzen der politischen Provokation in Zeiten der Franco-Diktatur auf. Hiernach wurde die Zusammenarbeit beendet.

Da die gezeigten Werke ständig wechseln, lohnt es sich, sich vor dem Besuch über die aktuellen Ausstellungen zu informieren.