Jetzt kaufen

im City Pass inklusive
Freier Eintritt zu dieser und vielen weiteren Attraktionen. Freie Fahrt im Nahverkehr, Rabatte inklusive.

Zur Buchung

inkl. MwSt. und Gebühren, zzgl. Versandkosten

Barcelona City Pass > Alle Attraktionen > Fundaciò Antoni Tàpies

Fundaciò Antoni Tàpies

Ein Besuch im Museum der Stiftung Fundaciò Antoni Tàpies ist für Sie mit dem Barcelona City Pass kostenlos und Sie sparen 7 €.

Aussenansicht des Kunstmuseums Fundacio Antoni Tapies in Barcelona

Das Museum der Stiftung Fundació Antoni Tàpies befindet sich im historischen Verlagshaus Simón im Stadtteil Eixample. Gegründet wurde es 1984 durch den Künstler Tàpies selbst, um der modernen und klassischen Kunst einen Raum zu geben.

Öffnungszeiten Fundaciò Antoni Tàpies 

Montag Ruhetag
Dienstag - Sonntag, 10.00 - 19.00 Uhr

Eintrittspreise Fundaciò Antoni Tàpies 

Eintritt: 7 €

Adresse Fundaciò Antoni Tàpies

Adresse:
Carrer d'Aragó, 255
08007 Barcelona

Direction Fundaciò Antoni Tàpies

Metro: L2 / L3 / L4 to Passeig de Gràcia
Bus Turístic: Casa Batlló

Highlights Fundaciò Antoni Tàpies

  • Museum der Stiftung Fundació Antoni Tàpies
  • Moderne und klassische Kunst in einem Raum
  • Renommierteste Verleger der Kunstkataloge 

Geschichte und Information Fundaciò Antoni Tàpies

Das Verlagshaus Montaner i Simon ist ein Haus mit einer bedeutenden Geschichte und zählte 120 Jahre lang zu den wichtigsten Verlagen in Katalonien. Der Verlag wurde 1861 von Ramon Montaner und Francesc Simon gegründet, welche sich zu den renommiertesten Verlegern von Kunstkatalogen und hochwertigen Publikationen und Zeitschriften entwickelten.

Das Haus wurde, wie viele der frühen Exempel, dreistöckig gebaut. Es wurden gusseiserne Tragelemente mit roten Backsteinen als flexibles Gestaltungsmaterial verbaut. Damit konnten große Flächen geschaffen werden, die für die mächtigen Druckmaschinen notwendig waren. Zur Schließung des Raumes wurden chromatische Fenster zur Fassadenseite hin verwendet. So kam viel Tageslicht in das Gebäude. Trotz der Verwendung industrieller Materialien hat das Haus Ähnlichkeit mit einem Palast. In der Mitte ein großes Atrium, an der Fassade eine Reihe von Symbolen.

Das Konstruktionsprinzip des Verlagshauses wurde vom ersten Gebäude des Modernisme übernommen, dem Castell dels tres Dragons. 1981 meldete der Verlag Konkurs an und viele seiner Werke gingen infolge dessen verloren.