de Deutsch
en English

Jetzt kaufen

Zur Buchung

inkl. MwSt. und Gebühren, versandkostenfrei per E-Mail

Hamburg City Pass > Alle Attraktionen > Automuseum Prototyp in der HafenCity

Automuseum Prototyp in der HafenCity

Ihre Eintrittskarte ins Automuseum Prototyp Hamburg kostenfrei im City Pass - 10€ sparen

Ein Ausstellungsraum des Automuseums Prototyp in Hamburg Die Außenansicht des Automuseums Prototyp in Hamburg Einige Oldtimer im Automuseum Prototypin Hamburg

Erleben Sie Motorsportgeschichte und nie gebaute Prototypen auf 2.500 qm Fläche hautnah! Handverlesene Sport- und Rennfahrzeuge vermitteln unterhaltsam und sehr informativ die spannende Entwicklung des Automobils von 1939 bis 2009 sowie die Geschichte des deutschen Rennsports. Ein echtes Highlight ist der Fahrsimulator in einer Original-Karosserie eines Porsches, die Audiobox mit rund 20 individuell wählbaren Motorensounds und das Museumskino. In einem ausgebauten Speichergebäude inmitten der HafenCity werden nicht nur Raritäten, Prototypen und Klassiker auf 4 Rädern präsentiert, sondern auch das Leben von Konstrukteuren und Rennfahrern anschaulich in Szene gesetzt. 

Öffnungszeiten Automuseum Prototyp

Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr 

Eintrittspreise und Preise Automuseum Prototyp

Erwachsener: 10,00 €
Jugendlicher (15-17 Jahre): 10,00 €
Kind (3-14 Jahre): 4,50 €

Frei im Hamburg City Pass: Freier Eintritt ins Automuseum Prototyp und viele weitere Attraktionen und freie Fahrt mit Bus und Bahn. 

Adresse Automuseum Prototyp 

Adresse:
Shanghaiallee 7
20457 Hamburg
+49 (0)40 399 969 70

Anfahrt Automuseum Prototyp 

Anfahrt:
U1 bis Meßberg
U4 bis Überseequartier
Bus 111 bis Shanghaiallee

Besondere Nutzungsbedingungen 

Dauerausstellung inklusive, Sonderausstellungen nicht inbegriffen. Evtl. Einschränkungen bei Besichtigung der Erdgeschoss- und Kellerfläche.

Geschlossen: 24. Dez./31. Dez.

Highlights Automuseum Prototyp

  • Geschichte des deutschen Automobilrennsports hautnah mit erleben
  • Seltene Sport- und Rennfahrzeuge ohne Absperrung oder Glasfronten präsentiert
  • Faszinierende Geschichten über Rennfahrer, Konstrukteure und Fahrzeuge
  • Fahrsimulation in einem echten Porsche 356 

In der Nähe des Automuseums Prototyp

Beschreibung Automuseum Prototyp

Das Automuseum Prototyp Hamburg präsentiert die Geschichte des deutschen Automobilrennsports vor allem der frühen Nachkriegszeit. Den Ur-Porsche Typ 64 (auch bekannt als Berlin-Rom-Wagen) von 1939 gibt es hier ebenso zu sehen wie den Petermax Müller Weltrekordwagen von 1949 oder Michael Schumachers ersten Formel 1 ,,Dienstwagen", den Jordan F 1 191 von 1991 oder den Audi R8R Le Mans Prototyp von 1998. Mit Motorklängen, dem Duft von Öl, Benzin und Leder können die faszinierenden Geschichten des Motorsports mit allen Sinnen wahrgenommen werden.

In der Dauerausstellung im ersten Obergeschoss entführt das Automuseum Prototyp Hamburg seine Besucher nicht nur in die faszinierende Welt der seltenen Fahrzeuge, sondern begeistert auch durch spannende Geschichten über die Rennfahrer und Konstrukteure. Mit historischem Bild- und Filmmaterial werden individuelle Schicksale und Karrieren anschaulich präsentiert.

Außerdem beschäftigt sich das Automuseum in der HafenCity mit den Fragen, was Kraft symbolisiert, was einen Prototyp so faszinierend macht, auch wenn er es nicht in die Serienproduktion schafft und wie technischer Fortschritt gespürt werden kann.

Selber erleben kann man die pure Leidenschaft des deutschen Rennsports im Fahrsimulator, der aus einer echten Porsche-Karosserie gebaut wurde. Wer möchte nicht ein Mal sein Können auf einer Rennstrecke unter Beweis stellen?

Multimedial und fesselnd präsentiert das Automuseum Prototyp besondere Geschichten über die Fahrzeuge und ihre Halter. Jedes Fahrzeug hat eine einzigartige Geschichte, die in seinem Fahrzeugbrief dokumentiert wurde. Diese Fahrzeugbriefe berichten von unglaublichen Abenteuern, extremen Herausforderungen, glorreichen Helden und leider auch von tragischen Schicksalen.

Echte Highlights im Automuseum Prototyp Hamburg ist u. a. die Audiobox, in der die Motorsounds klassischer Rennfahrzeuge in voller Lautstärke zuhören sind, das Kino, in dem die deutsche Renngeschichte hautnah miterlebt werden kann und die gläserne Werkstatt. Mit etwas Glück erlebt man hier, wie die historischen Autos ein zweites Mal zum Leben erwecken, wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Außerdem liefern Bodendisplays Fotos zu den Autos in einer Diashow, die dabei helfen, in die Welt dieser fantastischen Automobile einzutauchen. Richtig Spaß macht das Automuseum Prototyp Hamburg vor allem, da die Fahrzeuge nicht hinter Absperrungen oder Glaswänden versteckt sind, sonder frei im Raum stehen und von jeder Seite, aus jedem Winkel genau studiert werden können.

Seit 2008 ist das Automuseum Prototyp Hamburg in der neu angelegten HafenCity und bietet Begeisterten neben der Dauerausstellung und unterschiedlichen Sonderausstellungen auch ein Café und den Museumsshop, in dem das richtige Erinnerungsstück an ein einzigartiges Erlebnis erstanden werden kann. Das Ticket fürs Automuseum Prototyp bekommt man hier bei Turbopass.

Außerdem besteht die Möglichkeit das Automuseum mit dem Hamburg Dungeon oder dem Speicherstadtmuseum zu einem Kombiticket zu kombinieren.

Dauerausstellung kostenlos, Sonderausstellungen nicht inbegriffen. Evtl. Einschränkungen bei Besichtigung der Erdgeschoss- und Kellerfläche. Weihnachten und Silvester hat das Automuseum Prototyp geschlossen. Am 26.12. hat das Automuseum Prototyp bis 18 Uhr geöffnet und am 28.12. ganztägig.