Home > Florenz City Pass > Orsanmichele (Kirchengebäude)

Orsanmichele, ein Schmuckstück unter den Kirchen von Florenz

Orsanmichele Außenansicht Orsanmichele Kirchenschiff Orsanmichele Blick auf die Skulpturenausstellung Orsanmichele Skulpturenausstellung

Die Kirche von Orsanmichele liegt mitten im Zentrum von Florenz zwischen der Piazza della Signoria und dem Dom. Sie hat eine faszinierende Geschichte: Sie entstand im 13. Jahrhundert als Loggia für den Getreidemarkt und wurde direkt über dem historischen kleinen Oratorium von San Michele in Orto gebaut. Dank der Großzügigkeit der florentinischen Zünfte, die die Kirche zwischen dem vierzehnten und sechzehnten Jahrhundert mit hochwertigen Skulpturen und Gemälden ausstatteten, wurde sie später wieder zu einem Gebetsort. 

Neben der Kirche, die schon immer für die Öffentlichkeit zugänglich war und in der man den Tabernakel von Orcagna, eines der großen Meisterwerke des 14. Jahrhunderts, bewundern kann, ist es heute möglich, sowohl den ersten Stock zu besichtigen – wo die Skulpturen, die ursprünglich die Nischen im Außenbereich schmückten, erhalten sind – als auch den zweiten Stock, von dem aus man einen bezaubernden und unvergesslichen Blick über die Dächer und die wichtigsten Monumente von Florenz genießen kann, mitten im historischen Zentrum, nur einen Steinwurf von der Piazza Signoria entfernt.

Besuche dieses einmalige Kirchengebäude des Erzbistums in Florenz und entdecke Kunst der Epochen Romantik und Gotik

Erst Markthalle, dann Getreidespeicher und schließlich: Kirche, geschmückt von Handwerkszünften

Die hier ausgestellten Heiligenskulpturen entstanden zwischen 1340 und 1602 und bilden eine Entwicklungsgeschichte der Kunst von der Gotik bis zur Renaissance, die in dieser Form vermutlich einzigartig ist. Die erste Skulptur des Hl. Stephanus von Andrea Pisano wurde 1340, die letzte, Lukas von Giambologna, über 260 Jahre später geschaffen.

Orsanmichele ist ein einzigartiges und außergewöhnliches Denkmal, weil es zivile und religiöse Funktionen enthält. Vom zweiten Stock des Museums, auf dem Dach des Gebäudes, hast du einen wundervollen Blick auf Florenz.

Die Kirche im Erdgeschoss

In der prächtigen Kirche im gotischen Stil findest du den Altar mit der Marmorgruppe "Sant’Anna, die Madonna mit Kind" von Francesco da Sangallo (um 1526). Daneben befindet sich der Tabernakel, der zwischen 1349 und 1359 von Andrea Orcagna erbaut wurde, um die Jungfrau mit Kind und Engeln zu zeigen, die von Bernardo Daddi 1347 gemalt wurde. 

Viele Fresken aus dem späten vierzehnten Jahrhundert schmücken die Säulen, und die Gewölbe sind vollständig mit Figuren aus dem Alten und Neuen Testament bemalt. 

Museum im ersten und zweiten Obergeschoss

Oberhalb der Kirche sind im ersten und zweiten Obergeschoss hauptsächlich Werke dargestellt, die auch ursprünglich zu Orsanmichele gehörten, aber aus unterschiedlichen Gründen nicht an ihrem Originalstandplatz verbleiben konnten.

Erster Stock: die Heiligenstatuen der Zünfte

Die Statuen der heiligen Zunftpatronen wurden von den jeweiligen Zünften hier installiert, und natürlich konkurrierten sie bei der Darstellung ihrer Heiligen. Daher sind die Statuen besonders prächtig ausgestattet.

Darunter befinden sich einige absolute Meisterwerke der Renaissance, die von den verschiedenen florentiner Zünften in Auftrag gegeben worden waren, wie „San Marco“ (St. Markus) von Donatello, „L’Incredulità di San Tommaso“ (Ungläubigkeit des Hl. Thomas) von Verrocchio, „San Giovanni Battista“ (St. Johannes der Täufer) von Ghiberti, sowie „Sant’Eligio“ und „San Filippo“ von Nanni di Banco.

Das zweite Obergeschoss

Die zweite und letzte Etage ist über eine Wendeltreppe zu erreichen. Hier werden vierzig kleine Steinskulpturen ausgestellt, die Heilige und Propheten darstellen und ursprünglich auf den Außensäulen mit den dreifach verglasten Fenstern und zwei Portalen standen. Durch die großen Fenster hast du eine wundervolle Aussicht auf Florenz. 

 

Highlights

  • Originale Skulpturen von den bekanntesten florentinischen Künstlern wie Donatello
  • Imposantes Steingebäude mit wechselhafter Geschichte 
  • Ein fantastischer Blick über die Stadt vom zweiten Obergeschoss aus 
  • Wunderschöne Zunft-Wappen und Verzierungen an der Fassade des Gebäudes 

 

Öffnungszeiten

Geöffnet von Montag bis Samstag (bis 12.03.2024)
8:30 bis 18:30 Uhr, letzter buchbarer Eintritt 17 Uhr 

Sonntags 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr,
letzter buchbarer Eintritt 12:00 Uhr 

Geschlossen: dienstags (ab 13.03.2024), 25. Dezember 

 

Reservierung

Bitte zeige den Florence City Pass am Schalter vor.

 

Hinweise

  • Das Museum ist nicht behindertengerecht ausgestattet 
  • Die Ausstellung funktioniert wie eine Einbahnstraße: Die Besucher betreten zunächst die Kirche und werden dann zur Tür des Treppenhauses des Palazzo dell’Arte della Lana begleitet, von wo aus sie das Museum betreten. 

 

 

Anfahrt

Die nächstgelegenen Bushaltestellen sind „Clarks Orsanmichele“ oder „Condotta“, beide erreichbar mit der Linie C2. 

 

Adresse: 

Chiesa e Museo di Orsanmichele Via dell’Arte della Lana, 50123 Firenze FI, Italia 

Google map icon

Hier in google maps öffnen

Erlebe die einmalige Kirche Orsanmichele mit dem >> Florenz City Pass

Scroll to top

Florenz City Pass

Freier Eintritt zu Florenz' Museen, Attraktionen und Touren. Rabatte inklusive.

citypass buy
Zur Buchung

inkl. MwSt. und Gebühren, versandkostenfrei per E-Mail

Florenz City Pass